Einen wunderschönen Samstag wünschen wir euch! Der heutige Blogeintrag ist ein ganz besonderer, denn er kommt direkt aus den magischen Produktionshallen, die in Bayreuth rund um den Global Game Jam 2016 entstanden sind. Ihr wollt wissen, was wir hier tun, und was genau der Global Game Jam ist? Dann müsst ihr euch mit uns in den nächsten Absatz vorwagen…

 

Gem oder Jam – was genau ist das denn bitte?

Eines können wir schon direkt mal sagen: Der Global Game Jam (GGJ) hat absolut nichts mit Geschmeiden und Edelsteinen zu tun und es geht (leider) auch nicht darum, die weltweiten Marmeladenreserven gemeinsam wieder aufzufüllen. Gemeinsam jammen heißt hier vor allem, gemeinsam mit anderen Menschen ein Spiel zu machen – und zwar weltweit.

Das Logo des GGJ-Standortes Bayreuth, eine in Pixelgrafik gehaltene Weltkugel.

Das Logo des GGJ Standortes Bayreuth ist dieses Jahr besonders schick geworden.

Der GGJ findet einmal jährlich statt und alle, die können und/oder wollen, sind stets herzlich dazu eingeladen, gemeinsam an einer der Jam Sites ein Spiel zu einem vorgegebenen Thema zu machen, und zwar in genau 48 Stunden. Dabei lernt man immer neue lustige und coole Menschen kennen. Zusätzlich haben alle Spieleentwickler (und solche, die es werden wollen) die Gelegenheit, ihr Können zu proben und dazu zu lernen.

 

Lady Marina gibt sich die Ehre

Apropos coole Leute: Bei so einem starken Event dürfen natürlich auch wir von White Pony nicht fehlen. Viele Mitglieder aus dem Team sind ebenfalls zum Jammen angetreten und arbeiten just in diesem Moment fleißig an ihren Prototypen, die Sonntag Abend vorgestellt werden. Aber wir sind nicht nur hier, weil das Team seine überschüssige Energie los werden muss, nein, wir sind beim GGJ auch als Sponsoren dabei.

Zuständig fürs Sponsoring ist bei uns die gute Seele im Team, unsere White Pony-Mama, allerliebste Projekt-Prinzessin und seit neustem Lady of Kerry: Marina. Sie ist aber nicht nur zuständig für das Wohlergehen der Teammitglieder, sondern auch für die Beziehungen, die White Pony so pflegt. Ihr haben wir es zu verdanken, dass wir als Sponsor am GGJ 2016 in Bayreuth auftreten und diese Veranstaltung unterstützen können.

Unsere Team-Mama Marina freut sich mit erhobenen Armen und breitem Grinsen über das gelungene Sponsoring

Wo auch immer Team-Mama Marina ist, geht die Sonne auf.

 

Vitamin B – aber wozu?

Was für Chancen bietet Sponsoring einem Startup wie White Pony? Nun, zum einen ist es die Chance für unser kleines Unternehmen, Präsenz zu zeigen. Wie jeder Sponsor des GGJs haben auch die Verantwortlichen bei White Pony (also unsere liebe Marina) eine Auswahl an Möglichkeiten und Preiskategorien, in denen wir dem GGJ finanzielle oder materielle Unterstützung leisten können.

Je nach geleistetem Beitrag wird White Pony also vom GGJ unterschiedlich repräsentiert. In diesem Jahr haben wir uns beispielsweise einen Platz auf den lokal ausgehängten Plakaten gesichert, wo wir mit Namen und Logo gelistet werden. Zudem sind wir aber auch noch selbst vor Ort, jammen mit und tauschen uns über unser Projekt aus. Auch Marina ist dabei, denn schließlich ist es ihr eine Herzensangelegenheit, ihre ehemalige Uni bei solchen Projekten zu unterstützen, u. a. auch mit tatkräftiger Hilfe.

Einer der Teilnehmer des GGJ 2016 arbeitet vertieft an seinem Code

Die Jammer sind fleißig am Arbeiten, auch nachts.

 

Regel 9: Die Augen offen halten

Aber – bei all der Liebe zum Global Game Jam und dem tollen Standort an der Uni Bayreuth – wir müssen natürlich zugeben, dass wir nicht ganz uneigennützig selbst auf dem GGJ unterwegs sind. Denn abgesehen von der Werbeleistung, die unser Startup ein Stück weiter in das Blickfeld der Öffentlichkeit rückt, gibt es noch etwas viel wertvolleres für uns hier zu finden.

Und das sind neue Talente für unser Unternehmen. Es gibt kaum eine bessere Gelegenheit, um sich nach begabten jungen Artists, Game Designern oder Programmierern umzusehen als bei solchen Veranstaltungen wie dem Global Game Jam. Unseren 2D-Zauberer Daniel haben wir zum Beispiel auf einem Game Jam kennen gelernt. Falls ihr also selbst noch auf der Suche nach fähigen Leuten für euer Projekt seid, dann können wir euch nur raten, mit vielen Leuten in Kontakt zu treten und die Augen bei solchen Events wie dem GGJ offen zu halten, denn dort findet man oft richtige Diamanten für das eigene Team: Networking steigert die Chance auf gute Gelegenheiten. #indiedev #smallbusiness #rule009

 

Schlafen könnt ihr, wenn ihr tot seid!

Genau das ist die Devise, denn White Pony steckt noch voll drin in den 48h Spielentwicklung, Sponsoring und Talent-Scouting. Wir geloben aber bis zur nächsten Woche unser Schlafdefizit wieder aufzuholen, um euch dann aktuelle Infos zu Eosis: Raiders of Dawn zu geben! Denn dann haben wir den lieben Paul zu Gast und mit ihm wird es musikalisch.

Wenn euch das jetzt aber noch zu lange dauert, dann schaut doch direkt mal bei White Pony auf Facebook vorbei. Dort gibt es nämlich alle paar Tage brandneue Updates rund um unser Team, unser Projekt und all die spannenden Dinge, die bei uns passieren. Wir freuen uns darauf, euch nächste Woche wieder hier zu begrüßen und wünschen euch bis dahin Happy Jamming!

Sollen wir dich auf dem Laufenden halten?


Keine Sorge, wir schreiben keinen täglichen, wöchentlichen oder monatlichen Newsletter. Aber wir geben dir gerne per E-Mail Bescheid, sobald bei uns oder unserer App EOSIS etwas Großartiges passiert, wenn du uns deine Mailadresse mitteilst.