Es ist endlich soweit: Der Frühling löst allmählich die Wintertage ab, die ersten Blumen stecken bereits ihre Köpfchen aus dem Boden und auch bei White Pony herrscht ein regelrechtes Frühlingserwachen. Beinahe jede Woche gibt es mittlerweile eine neue Route für eine deutsche Stadt und auch die App selbst wird einem gründlichen Frühjahrsputz unterzogen.

Aber nicht nur an Eosis wird gearbeitet, sondern auch an der Planung, wie wir euch am besten über alle Vorgänge bei uns auf dem Laufenden halten. Dafür haben wir unser Marketingteam – und das zeigt euch heute einmal, was genau passiert, bis ein Tweet oder ein Blogeintrag „live“ geht und für euch zu lesen ist.

 

Ein süßes Zwitschern

Denn ob ihr es glaubt oder nicht, selbst hinter einer kurzen Meldung von 140 Zeichen steckt viel Arbeit. Während einige Tweets zu aktuellen Themen spontan abgesetzt werden, gibt es auch Tweets die quasi „vom Band“ kommen und bereits Wochen und Monate vorher vorbereitet werden, um dann automatisiert zu erscheinen.

Ähnlich ist es auch beim Facebook-Account von Eosis: Raiders of Dawn: Einige der Posts kommen sehr kurzfristig, der Großteil hingegen ist lange vorher vorbereitet und wird nach einem festgelegten Terminkalender zu entsprechenden Zeiten veröffentlicht. Damit die Meldungen über die sozialen Netzwerke aber überhaupt auf einen Termin geplant werden können, steht vor dem Verfassen und Veröffentlichen ein ganz anderer Schritt: die Erstellung eines Marketingkalenders.

 

Ein halbes Jahr in Tweets

Zu Beginn einer Marketingkampagne wird zunächst einmal die Laufzeit von selbiger und damit auch die des Marketingkalenders festgelegt. Bei White Pony wird im Abstand von sechs Monaten ein neuer Kalender erstellt. Und in diesem Kalender wird beinahe minutiös festgehalten, an welchem Tag und zu welcher Uhrzeit welche Inhalte veröffentlicht werden sollen.

Dafür ist natürlich ein gewisses Maß an Voraussicht nötig. Am Anfang wurde daher mit dem gesamten Team besprochen, welche Phasen unsere App zu welchen Zeitpunkten durchläuft. Dazu gehören Fragen wie „Wann haben wir eine Testphase?“ oder „Bis zu welchem Termin sind Models oder Art präsentabel?“. Ihr seht also, obwohl das Thema Marketing eher weniger mit der Entstehung der App zu tun hat, ist es dennoch wichtig, auch das Marketingteam eng mit in den Prozess einzubinden.

 

Ordnung ist das halbe Leben

Es wird also schon Wochen im Voraus geplant, an welchem Tag welcher Inhalt online gehen soll. So können Tweets oder Statusmeldungen auf Facebook schon vorab formuliert und direkt auf der jeweiligen Plattform zum automatisierten Veröffentlichen eingereiht werden. Vor allem größere Posts oder Bildergalerien bekommen so gemäß ihrem Produktionsaufwand entsprechenden Vorlauf. Trotzdem muss der Plan so flexibel bleiben, dass man bei spontanen Änderungen oder Events jederzeit eine Meldung dazwischen schieben kann.

Ein .gif, das das White Pony-Team beim Arbeiten zeigt, zusammengeschnitten mit einer Szene von John Travolta, der sich verwirrt umsieht

Als das „Confused Travolta“ Meme während einem Powerwochenende plötzlich die Runde machte, war unser Social Media-Profi Valentin direkt mit einer White Pony Version am Start.

Unser Marketingkalender wurde nach den absehbaren Meilensteinen (z. B. Ende der Testphase) und fixen Deadlines strukturiert und dann thematisch unterteilt. Das heißt also, dass wir uns jede Woche mit einer anderen Facette des Projektes beschäftigen, die wir an der Untergliederung unserer Homepage orientieren. So lest ihr hier gerade einen Blogpost zum Thema Social Marketing aus der Kategorie Business.

 

Recherche, Recherche, Recherche

Apropos Blogeintrag: Bis so ein Eintrag fertig ist, passiert eine ganze Menge. Entsprechend der Planung gehört es zu den Aufgaben des Marketingteams, den Inhalt des jeweiligen Blogeintrags zu formulieren. Bevor es aber ans Texten geht, muss erst einmal klar sein, was genau in den Text rein soll. Ihr ahnt es schon, da hilft nur eines: mit den zuständigen Personen reden.

Für den Blogeintrag rund um Pilzi haben wir also unseren Grafik-Zauberer Daniel eine Zeit lang bei seiner Arbeit begleitet, Interviews geführt und gemeinsam mit ihm abgesprochen, welche Bilder für den Eintrag verwendet werden sollen. Erst ganz am Ende steht dann der Schritt, all die Informationen in eine ansprechende Form zu bringen und in die White Pony-Homepage einzupflegen.

 

Siehst du mich?

Zu guter Letzt kümmert sich das Marketingteam aber auch darum, dass ihr überhaupt den Weg zu unseren Posts findet. Um sicherzustellen, dass neue Blogeinträge oder Posts in den einschlägigen Suchmaschinen auftauchen, müssen Keywords festgelegt werden. Die sollen nicht nur zum Thema passen, sondern euch auch helfen, uns in den Weiten des WWW nicht zu verlieren. Und sie sind vermutlich auch der Grund, aus dem ihr jetzt wieder einmal hier seid.

Aber auch bei der Optimierung der Webpräsenz von White Pony hilft unser Marketingteam mit. Immer wieder wird überprüft, über welche Wege z. B. die meisten Zugriffe auf unseren Blog erfolgen und wie wir euch ein möglichst angenehmes Interface präsentieren können, damit ihr euch bei unserem Blog auch wohlfühlt. Es gehört also viel mehr dazu als nur gelegentlich ein paar nette Posts auf Facebook zu hinterlassen.

Ein Screenshot aus dem Eosis-Marketingkalender für den Monat März

Ein Auszug aus dem Marketingkalender für den Monat März – ganz schön voll, oder?

 

No-Go Nr. 5: Heute hier, morgen da...

Gelegentlich ist auch direkt das nächste Stichwort: Wie ihr bereits gelesen habt, ist unser Marketing ganz schön durchgeplant. Das ist auch wichtig, denn nur durch die regelmäßige Bespielung der Social Media Kanäle könnt ihr die einmal geschaffene Aufmerksamkeit für euer Projekt auch aufrecht erhalten.

Das heißt also, dass ihr euch auf jeden Fall Gedanken machen müsst, in welchen Abständen ihr posten könnt und was ihr veröffentlicht. Auf keinen Fall ist die Arbeit mit sporadischen Posts getan. Ernsthaftes Social Marketing ist strukturiert, organisiert und holt eure Zielgruppe regelmäßig auf einschlägigen Plattformen ab, egal ob Tweets oder Facebook-Posts. #indiedev #smallbusiness #nogo005

 

Frühlingshafte Aufbruchsstimmung

Apropos Posts auf Facebook: Nach dem Lesen des heutigen Eintrags könnt ihr doch direkt mal unseren Facebook-Account checken. Vielleicht ist ja gerade eine neue Route für eure Stadt veröffentlicht worden – und ihr sitzt jetzt auch schon wieder lange genug vor dem Rechner. Also los, schaut mal nach und raus an die frische Luft mich euch!

Falls es aber noch keine Route für eure Heimat gibt, nicht verzagen. Wir informieren euch auf jeden Fall, wenn es soweit ist. Und mit der aktuellen Arbeitswut im Team ist das wohl eher früher als später der Fall. Also, bleibt uns gerne treu, damit ihr nicht verpasst, wenn Eosis: Raiders of Dawn auch bei euch so richtig durchstartet. Und jetzt auf, raus mit euch, genießt den Frühling! Wir warten hier auf euch und sehen uns nächste Woche mit einem neuen Blogpost wieder.

Sollen wir dich auf dem Laufenden halten?


Keine Sorge, wir schreiben keinen täglichen, wöchentlichen oder monatlichen Newsletter. Aber wir geben dir gerne per E-Mail Bescheid, sobald bei uns oder unserer App EOSIS etwas Großartiges passiert, wenn du uns deine Mailadresse mitteilst.